Watch_Dogs - Publisher Ubisoft über die Verschiebung des Spiels

Am 15. Oktober 2013 haben die Verantwortlichen hinter Watch_Dogs über einen verschobenen Erscheinungstermin informiert. Bis heute hüllte man sich in Schweigen. Nun melden die Entwickler sich zu Wort und erklären detaillierte Hintergründe der Verschiebung.

Watch_Dogs - Publisher Ubisoft über die Verschiebung des Spiels

Inzwischen steht ein neuer Erscheinungstermin fest: der 27. Mai 2014. über diese Ankündigung eines neuen Erscheinungstermin für Watch_Dogs haben wir zuvor berichtet. Damit wäre eine wichtige Frage beantwortet. Die andere wichtige Frage lautet, warum Watch_Dogs überhaupt verschoben wurde. Damals hieß es offiziell, dass die Entwickler mehr Zeit benötigten, um ein Feintuning am Spiel vorzunehmen. Diesbezüglich lässt Publisher Ubisoft seinen Senior-Produzenten Dominic Guay zu Wort kommen, der die genaue Antwort liefert. Einen Auszug aus dem Interview haben wir euch im Folgenden übersetzt.

Ubisoft: "Feintuning" ist ein dehnbarer Begriff. Lass uns das Ganze aus zwei Perspektiven betrachten: Was hat es [Anmerkung der Redaktion: "es" meint die Verschiebung von Watch_Dogs] für dich als Entwickler bedeutet und was wird es für die Spieler bedeuten, wenn Watch_Dogs tatsächlich in die Läden kommt?

Dominic Guay
Für uns bedeutet "Feintuning" diese schwer-zu-planen-Zeit, wenn deine Arbeit eigentlich abgeschlossen ist, du hier und da jedoch noch Dinge verbessern musst. Das betrifft jede Form von Spielinhalt. Es könnten Tests der Nutzerfreundlichkeit sein, die uns verdeutlichen, dass Elemente der Benutzeroberfläche von den Spielern nicht richtig wahrgenommen werden oder bestimmte Dinge, die nicht erkannt werden wie sie es sollten, oder dass bestimmte Tastaturbefehle nicht so funktionieren wie sie es sollten. Das betrifft ebenso das Testen der Spielerfahrung, wo wir bemerken, dass einige Features noch Optimierungen benötigen, sodass sie auch genau die Spielerfahrung erschaffen, die wir vermitteln wollen. Und es ist auch der gesamte Spielinhalt selbst.

Ubisoft: Gib uns ein konkretes Beispiel für Feintuning am Spielinhalt...

Dominic Guay
Wir haben Unmengen an Animationen und Verhaltensweisen der Bürger unserer Version von Chicago erschaffen. Wenn du aber erst einmal eine Menge Spieltests durchführst, fällt dir auf, dass die Spieler einige Teile der Stadt häufiger besuchen als andere. Also schauen wir es uns an und sagen OK, da passieren all diese Dinge in der Stadt, die Spieler vielleicht niemals sehen. Dann sind da diese Gebiete, die sie öfter aufsuchen, vielleicht wäre es daher besser, wenn wir für mehr Abwechslung sorgen. Das musst du machen, es erkennen, das Feintuning vornehmen und alles wieder und wieder wiederholen. Also haben wir mehr Inhalte für die Bereiche erschaffen, die Spieler häufiger besuchen, andere Inhalte verschoben, es uns erneut angesehen und wieder getestet. Dieses wieder und wieder in einem Spiel dieser Größenordnung zu tun, dauert seine Weile. Jeder von uns braucht Wochen, um das Spiel durchzuspielen.

Im weiteren Verlauf des Gespräches bekräftigt Guay, dass er niemals unter Druck gestanden habe, ein Spiel zu früh zu veröffentlichen zu müssen. Der Entwickler erklärt, dass man sich gemeinsam mit Publisher Ubisoft dazu entschlossen habe, das Spiel zu verschieben, obwohl es eigentlich fertig war. Ausschlaggebend für die Verschiebung war letztlich, dass permanentes Testen, Spielen und Verbessern und die Wiederholung dessen enorm viel Zeit in Anspruch nimmt. Ursprünglich war man sich sicher, das Spiel vor Weihnachten 2013 veröffentlichen zu können. Dann aber hat man getestet. Daraufhin hat man etwas am Spiel verändert und wieder getestet. Darauf folgen weitere Spielsessions und zusätzliche Änderungen. All das hat letztlich zur Verschiebung von Watch_Dogs geführt.

In den kommenden Tagen, Wochen und Monaten wird es weitere Informationen rund um Watch_Dogs geben. Sobald es etwas Neues gibt, erfahrt ihr es hier auf gamerspress.de. Der untenstehende Link führt euch zur Mitteilung von Ubisoft im englischen Original.