Civilization V: Gods and Kings - Demoversion veröffentlicht

Neuheiten im überblick
Gods and Kings enthält neun neue Zivilisationen, zum Beispiel die Niederlande, Karthago und – wir schreiben schließlich das Jahr 2012 – die Maya. Nicht nur die neuen Zivilisationen schicken neue Einheiten in den Kampf, sondern auch die bereits vorhandenen. Insgesamt gibt es zwei Dutzend neue Einheiten in allen Epochen. Darüber hinaus wurde das Kampfsystem überarbeitet, es gibt zwei neue Arten von Stadt-Staaten, kaufmännisch und religiös, sowie neue diplomatische Möglichkeiten, zum Beispiel die Spionage.

Neues altes Feature: Religion
In Gods and Kings sammelt euer Volk Glauben. Es fängt alles mit einem Schrein an, der euch einen Glaubenspunkt pro Runde generiert. Im weiteren Spielverlauf wählt ihr zunächst ein Pantheon, dies gewährt euch bereits einen ersten Bonus, den ihr selbst auswählt. Sammelt ihr weitere Glaubenspunkte, erscheint ein großer Prophet in eurer Hauptstadt, über den ihr eine Religion gründet. Das Gründen einer Religion erlaubt es euch, weitere Boni zu wählen und die Bevölkerung eurer Städte fängt an, an diese Religion zu glauben. Doch Obacht: Religionen verbreiten sich, so ist es möglich, dass euer Volk die Religion des Gegners annimmt. Allerdings nehmt ihr direkt Einfluss auf die Verbreitung einer Religion, etwa durch Missionare, Propheten und Inquisitoren, die ihr über Glaubenspunkte in eure Stadt lockt.